Parkinson Stuttgart

Schlagwort: Forschung

Neurowissenschaftler erhält $ 2,9 Mio. zur Parkinson-Forschung

New York ( ots / PRNewswire) – David Eidelberg , MD , vom Feinstein Institute for Medical Research , erhielt von den National Institutes of Health (NIH) ein Fünfjahresstipendium in Höhe von 2,9… (weiter lesen)

Testosteron beeinflusst Parkinson-Risiko

Männer erkranken doppelt so häufig wie Frauen an Parkinson. Neue Forschungsergebnisse legen nahe, dass Testosteron die Anfälligkeit von Gehirnzellen, die die Bewegung steuern, für Schäden durch chemische Ungleichgewichte erhöht, was die geschlechtsspezifischen Unterschiede… (weiter lesen)

Wie und warum unterscheidet sich Parkinson bei Frauen und Männern?

Es gibt zunehmend Hinweise darauf, dass die Parkinson-Krankheit Frauen und Männer unterschiedlich betrifft. In dieser aufschlussreichen Übersicht präsentieren Wissenschaftler die neuesten Erkenntnisse zu diesen geschlechtsspezifischen Unterschieden und heben die Bedeutung von Östrogenen hervor,… (weiter lesen)

Thomas Gasser: Fokus Parkinson

Auf eine Reise durch die 200-jährige Geschichte der Parkinsonforschung lädt dieser Vortrag von Thomas Gasser ein. Der Tübinger Neurologe erklärt, was wir bereits über die Erkrankung gelernt haben und wie wissenschaftliche Erkenntnisse bei… (weiter lesen)

Bahn frei für frühe L-Dopa-Therapie

Ärzte Zeitung online, 11.04.2019. In einer großen Studie ließ sich kein neurotoxischer Effekt von Levodopa nachweisen. Dies wird die Therapie bei Patienten mit Morbus Parkinson deutlich verändern. So können Neurologen jetzt häufiger guten… (weiter lesen)

Kongress für Parkinson und Bewegungsstörungen

Die Parkinsonerkrankung ist nach der Alzheimer-Demenz die zweithäufigste degenerative Erkrankung des Gehirns. Allein in Deutschland sind nach jüngsten Statistiken etwa 400.000 Patienten betroffen – ein neuer Höchststand. Unter diesen auch gesundheitspolitisch äußerst relevanten… (weiter lesen)